Republik Zentralafrika

Urs und Mical Brunner sind zur Zeit in der Schweiz.

Die Situation in der RCA ist immernoch sehr schwierig, besonders in der Basse Kotto unserem Einsatzgebiet ist die Zerstörung sehr gross.

 Am 1. August 2018 ist unser langjähriger Mitarbeiter, Mathieu Ndagbia, auf der Station in Alindao von Rebellen erschossen worden. Der Schock und die Trauer sind gross. Die Station ist geplündert und aufgegeben. (siehe Bilder unten) David Guerret ein anderer Mitarbeiter ist zurück nach Bangui beordert worden.

Matthieu war seit 1984 an unser Seite, er wohnte auf der Station, seine Kinder wuchsen zusammen mit unseren auf. In den letzten Jahren war er der Leiter und Vertrauensmann der Projektarbeit in Alindao.

Unter diesen Links können Informationen über die aktuelle Situation in der Republik Zentralafrika heruntergeladen werden.

 Rundbrief 37 August 2018 von Markus und Esther Ramseier aus Bangui

 

Übersicht

Tätigkeit

Missionswerk

Ziele

Begleiten der Nationalen Bewegung, UEEE, mit 450 Kirchgemeinden in der Zentrafrikanischen Republik

Soziale Projekte:

  • Krankenstationen
  • Schulen
  • Handwerkerausbildung
  • Landwirtschaft

 

Schweizerische Pfingtsmission SPM

Zusammenarbeit UEEE und SPM:

  • Ausbildung von Leitern und Gemeindebau
  • Evangelisation und Gemeindebau
  • Diakonische Dienste und soziale Entwicklung
Unser Wohnhaus während 15 Jahren
Wohnhaus der Fam. Schmid
Wohnhäuser der Mitarbeiter

Schulungszentrum

 

 

 

Vergleich Zentralafrika - Schweiz

Vergleichswert

Zentralafrika

Schweiz

Fläche

622'984 km2

41'290 km2

Einwohner

Knapp 4'000'000

7'925'517

Geburtsrate

36.13 Geburten pro 1000 Einwohner

10.40 Geburten pro 1000 Einwohner

Kindersterblichkeit

97.17 Todesfälle pro 1000 Geburten

3.90 Todesfälle pro 1000 Geburten

Lebenserwartung

<40 Jahre

81 Jahre

Zentralafrika

Hauptstadt: Bangui

Religionen:

  • Einheimische Religionen (10%)
  • Protestanten (40%)
  • Katholiken (35%)
  • Islam (15%)

   

Informationen

Wer mehr über die Arbeit von Familie Brunner erfahren möchte, darf sich gerne bei ihnen melden um mehr Infos zu erhalten.

hier möglich