Information Coronavirus

Liebe Freunde und Mitglieder der Pfimi Schaffhausen

Am Montagabend hat der Bundesrat die Massnahmen im Kampf gegen das Coronavirus zum Dritten Mal drastisch verschärft. Die Lage wurde als ausserordentlich beurteilt und der Notstand ausgerufen. Dies hat auch weitere, einschneidende Folgen für uns als Pfimi Schaffhausen.

Gemeindeleitung und Vorstand sind am 16. März 2020 zu einer Sondersitzung zusammengekommen, um die Lage zu beurteilen und Massnahmen zu beschliessen. Rechts neben diesem Text ist ein Informationsmerkblatt vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) zu finden, welches Antworten auf die wichtigsten Fragen gibt.

Es scheint uns wichtig festzuhalten, dass die vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen unbedingt ernst zu nehmen und nicht grosszügig zu eigenem Nutzen auszudehnen oder zu erweitern sind. So sind private Veranstaltungen und Vereinsaktivitäten verboten mit dem Ziel, Menschengruppen auch in kleinem Rahmen zu verhindern und das Ansteckungspotential zu verringern.

Anbei die besprochenen Punkte und Massnahmen.

 

Termine

  • Alle Termine der Pfimi Schaffhausen sind bis zur vom Bund gesetzten Frist vom 19. April 2020 abgesagt (siehe Agenda)

  • Dies betrifft auch die Mitgliederversammlung vom 07. April 20. Hier folgen zu gegebenem Zeitpunkt Informationen, insbesondere was die weiteren Schritte des NGZ betreffen.

  • Ebenfalls davon betroffen sind alle Treffen der Lebensgruppen und PassionGroups. Für ergänzende Auskünfte bitten wir, eure Lebensgruppenleiter zu kontaktieren

  • Fest abgesagt sind Auffahrtslager, Summercamps U18 und Ü18

  • Seelsorgegespräche sollen auf Akutseelsorge beschränkt werden und/oder telefonisch erfolgen.

     

Sekretariat

Sekretariat und Mitarbeiter arbeiten auf Empfehlung des Bundes ab sofort und bis auf Weiteres von Zuhause aus. Die telefonische Erreichbarkeit ist aber gewährleistet

 

Gottesdienste

Die Gottesdienste werden am Sonntagmorgen 09.30 Uhr in vereinfachter Form durchgeführt und per Livestream übertragen.

Die Feedback auf die erste Übertragung waren über unseren Erwartungen, sodass es uns sehr wichtig scheint, diesen Ankerpunkt zu haben und das Wort Gottes zu teilen, zu beten und zu informieren.

 

Gebet

Die Bedeutung und Wichtigkeit des Gebets bekommt derzeit ein besonderes Gewicht. Folgendes Gebets-Zeitfenster wollen wir als Gde offiziell einrichten, und zwar am Donnerstagabend 19.00 Uhr. Wir wollen in unseren Stuben und Häuser insbesondere für die Corona-Situation gezielt und für mind. 10 min. beten. Zudem rufen wir auf, am Donnerstagmittag auf das Essen zu verzichten und ebenfalls für diese Situation einzustehen. Selbstverständlich ermutigen wir euch, auch ausserhalb dieser Zeiten für dieses Anliegen zu beten.

 

Informationen

Anbei sind die Informationskanäle, über welche Informationen erfolgen oder über welche ihr euch proaktiv informieren könnt.

  • Homepage                          www.pfimi-sh.ch
  • Notfalltelefon                      +41 79 130 130 9
  • Newsletter                          Für aktuelle und gewichtige Informationen
  • Livestream                          www.pfimi-sh.ch/medien/live-stream/

* Das Notfalltelefon wurde insbesondere für unsere älteren Geschwister, welche keinen Zugang zu digitalen Medien haben, eingerichtet

Es kursieren derzeit einige Informationen mit zweifelhaftem Inhalt. Wir verweisen auf die Information von Bund und Kanton und bitten eindringlich, keine ungesicherten Informationen zu verbreiten.

Weiter ermutigen wir Personen, welche unseren elektronischen Newsletter noch nicht erhalten bzw. abonniert haben, diesen doch rasch möglichst nachzuholen. Wer keine eigene E-Mailadresse besitzt kann gerne auch diejenige einer Kontaktperson (Kinder, Enkel, Lebensgruppe, Nachbarn etc.) angeben, damit die aktuellen Informationen auf diesem derzeit zentralen Informationskanal zeitnah zu euch gelangen. Die E-Mailadresse bitten wir euch dem Sekretariat sekretariat@pfimi-sh.ch oder Telefon 052/624 52 15 mitzuteilen.

 

Er hat’s im Griff!

Zum Abschluss möchten wir euch gerne die Worte aus 1. Petrus 5.7 weitergeben «Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch!»

Wir danken für euer Mittragen, Mitbeten und Unterstützen in dieser doch sehr aussergewöhnlichen Situation. «Unser Vater sorgt für uns» und er hat auch diese Sache im Griff!

Diese Gewissheit und Vertrauen in unseren himmlischen Versorger und dass er Herr auch über diese Sache ist, wollen wir hoch halten, aussprechen und es soll unser Tun und Handeln prägen.

 

Herzlich im Namen von Gemeindeleitung und Vorstand

 

Raffael Störchli